Nordland – Wie ich es sah.

Um nach Geiranger auf dem Wasserwege zu kommen, fährt man mit einem Schiff oder Boot. Der Geirangerfjord selber ist etwa 15 km lang, und zwischen 600 m und 1,3 km breit. Der Geiranger stellt eine Fortsetzung des Sunnylvsfjords dar, der wiederum ein Seitenarm des Storfjords ist. Am Ende des Geirangerfjords, rund 100 km von der Küstenlinie entfernt, liegt der Ort Geiranger.

Das folgende Bild entstand noch auf dem Storfjords, nachdem wir schon fast eineinhalb Stunden auf Deck standen. Das Bild ist nahezu unbearbeitet und zeigt den Morgen einfach wie er war.

Licht und Schatten

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 14.06.2014 um 6:18 0Uhr
Fotografiert in: Storfjords (Norwegen)
Gedruckt auf: Alu-Dibond
Format: 30 cm breit 20 cm hoch / 75 cm breit 50 cm hoch
Titel: Licht und Schatten

Um kurz vor halb acht war es endlich auf unserer ersten Fahrt soweit. Wir waren mit dem Schiff im Geirangerfjord und fuhren auf die berühmten sieben Schwestern zu. Die Sieben Schwestern sind, sieben direkt nebeneinander in den Fjord stürzende Wasserfälle, im Geirangerfjord in Norwegen. Die größte Fallhöhe des Wassers beträgt 300 Meter. Da es in den Wintern immer weniger schneit und die Wasserfälle vom Schmelzwasser aus den Fjell gespeist werden, sind in den Sommermonaten teilweise nur noch vier Schwestern zu sehen.

Wir hatten Glück und erlebten bei unserer ersten Reise die sieben Schwestern nach Sonnenaufgang.

Die sieben Schwestern

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 14.06.2014 um 07: 27 Uhr
Fotografiert in: Geirangerfjord Höhe der sieben Schwestern
Gedruckt auf: Alu-Dibond
Format: 30 cm breit 20 cm hoch / 75 cm breit 50 cm hoch
Titel: Die sieben Schwestern

Fast wie geplant fuhren wir am Morgen des 14. Juni 2016 um 07:30 Uhr an den sieben Schwestern im Geirangerfjord vorbei. In Höhe der Schwestern verlangsame der Kapitän nochmals die Fahrt.

Da nun schon einiges mehr auf Deck los war, musste man schauen das man beim fotografieren nicht irgendwelche Köpfe mit auf das Bild bekam. Bei einem Schnappschuss im senkrechten Format entstand das folgende Bild. Allerdings nur mit fünf von sieben Schwestern.

Fünf von Sieben

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 14.06.2014 um 07:30 Uhr
Fotografiert in: Geirangerfjord vor den sieben Schwestern
Gedruckt auf: Leinwand
Format: 60 cm hoch / 40 cm breit
Titel: Fünf von Sieben

Der Wetterbericht zu unserer Fahrt 2016 in den Geirangerfjord versprach viel Wasser und Wolken sowie Nebel und Dunst. Anders als 2014, standen wir nicht ganz so früh auf. Abgesehen davon, das man nicht viel zu sehen bekam, war es einfach usselig. Sommerurlaub im Norden halt.

Gegen 07:00 Uhr waren wir wieder bei den sieben Schwestern, etwas früher als zwei Jahre zuvor. Wir sahen vor allem sieben schlanke Schwestern. Der milde Winter und das wenige Wasser von der Schneeschmelze setze den sieben Schwester doch sehr zu.

Schlanke Schwestern

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 09.07.2016 um 07:08 Uhr
Fotografiert in: Geirangerfjord vor den sieben Schwestern
Gedruckt auf: Forex
Format: 60 cm breit 40 cm hoch
Titel: Schlanke Schwestern

 

Bei unserem zweiten Besuch in Geiranger, wollten wir zum Storseterfossen Wasserfall. Wir kannten uns nun ja schon ein bisschen aus. Von “Vesterås Gard” führen ein verhältnismäßig leichter und ein etwas anspruchsvollerer, dafür aber kürzerer, Weg zum Wasserfall. Hat es längerer Zeit geregnet, so sind die Wege teilweise schlammig und rutschig, dennoch erreicht man den Wasserfall nach einer guten Stunde, wenn man beim “Vesterås“ Gard” startet.

Wir haben natürlich den schlammigen und rutschigen Weg genommen und fanden dabei diesen Vorboten.

Aufstieg zum Storseterfossen

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 09.07.2016 um 09:17 Uhr
Fotografiert in: Løstad in 6216 Geiranger
Gedruckt auf: Forex
Format: 40 cm breit 60 cm hoch
Titel: Aufstieg zum Storseterfossen

Bei unserem Aufstieg zum Storseterfossen nutzten wir auch 2016 den schlammigen und rutschigen Weg. Um ehrlich zu sein, weil der andere Weg nur an der Straße lang ging, landeten wir irgendwo in der Natur. Schlammig und rutschig wird es bei Regen. Regen hatten wir bei unserer Geiranger Tour 2016 immer wieder mal.

Irgendwann standen wir am Hang und man machte einen Schatten aus. Der Fotoapparat war schußbereit und so entstand „Hobbit“. Leider ohne Halbling, doch wer genau hinschaut hört die Regentropfen und das Stapfen des kleinen Hobbits.

Wer nun glaubt das ist kitschig, der hat Løstad nicht im Original gesehen.

Hobbit

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 09.07.2016 um 09:19 Uhr
Fotografiert in: Løstad Geiranger
Gedruckt auf: Alu-Dibond
Format: 60 cm breit 40 cm hoch
Titel: Hobbit

Bei unserer kleinen Bergwanderung zum Storseterfossen, war Wasser und Wolken unser ständiger Begleiter. Wasser gab es von oben und von unten. Teilweise hingen die Wolken so tief, dass wir durchlaufen konnten. Noch mehr Wasser, die Luft war mehr als feucht. Ein für uns mal wieder ganz typischer Sommerurlaub.

Obwohl es kein schwerer Aufstieg war, so vergaß man doch immer wieder die Zeit und genoß das Wolkenspiel über dem saftigen grün der Natur.

Berg – Wasser – Wolken

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 09.07.2016 um 10:16 Uhr
Fotografiert in: Løstad Geiranger
Gedruckt auf: Leinwand
Format: 60 cm breit 40 cm hoch
Titel: Berge – Wasser – Wolken

Der Storseterfossen (550 m NN) ist ein ca. 30 m hoher Wasserfall in den Bergen oberhalb von Geiranger. Man erreicht den Wasserfall über eine leichte Wanderung ab dem Bergbauernhof Vesterås gard (300 m NN).

Das Besondere am Storseterfossen: Man kann an einem schmalen, mit Ketten als Geländer, befestigten Weg am Felsen hinunter und dann hinter dem Wasserfall hergehen, ein wirklich tolles Erlebnis.

Storseterfossen

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 09.07.2016 um 10:23 Uhr
Fotografiert in: Am Storseterfossen / Geiranger
Gedruckt auf: Forex
Format: 40 cm breit 60 cm hoch
Titel: Storseterfossen

Diesen Aussichtspunkt kannten wir schon von unserer ersten Reise im Jahre 2014. Nachdem wir uns den Storseterfossen (550 m NN) angeschaut hatten, stiegen wir wieder hinab zum Bergbauernhof Vesterås gard (300 m NN). Von dort wanderten wir dann weitere 45 Minuten zum Aussichtspunkt Løsta, der auch wieder bei ca. 500 m NN liegt.

Ein herrliche Blick in den Geirangerfjord war wieder unsere Belohnung.

Løsta – Aussichtspunkt

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 09.07.2016 um 11:49 Uhr
Fotografiert in: Løsta – Aussichtspunkt über dem Geirangerfjord
Gedruckt auf: Alu-Dibond
Format: 40 cm breit 30 cm hoch
Titel: Løsta – Aussichtspunkt

Die sieben Schwestern faszinieren einfach. Auch bei der Ausfahrt wurden noch einmal Bilder geschossen. Selbes Motiv, andere Perspektive und die Wolken waren höher, als am Morgen. Dennoch ist auch dieses Foto dabei und in der Ausstellung.

Abschied von den sieben Schwestern. Wer weiß, ob wir sie noch einmal wiedersehen.

Abschied von den Schwestern

Informationen zum Bild

Fotografiert am: 09.07.2016 um 14:32 Uhr
Fotografiert in: Geirangerfjord in der Nähe der sieben Schwestern
Gedruckt auf: Forex
Format: 60 cm breit 40 cm hoch
Titel: Abschied von den Schwestern